Eishockey NHL
Islanders müssen fünf Spiele auf Pöck verzichten

Die NHL hat Thomas Pöck für fünf Spiele aus dem Verkehr gezogen. Der Verteidiger der NY Islanders wurde für einen Ellenbogenschlag gegen den Kopf bestraft.

Thomas Pöck wird NHL-Klub New York Islanders vorerst nicht zur Verfügung stehen. Die Liga sperrte den Verteidiger nach seinem Ellenbogenschlag gegen Ottawas Ryan Shannon für die kommenden fünf Spiele.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag beim 3:1-Sieg der Islanders gegen die Senators, Klub des deutschen NHL-Legionärs Christoph Schubert.

Laut Klubangaben wollen die Islanders das Urteil nicht anfechten und stimmen mit der Liga überein, Schlägen gegen den Kopf des Gegners Einhalt zu gebieten. "Es war ein unglücklicher Zusammenstoß und wir hoffen, dass Ryan bald wieder auf das Eis zurückkehren kann", so New Yorks General-Manager Garth Snow.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%