Eishockey NHL
NHL-Drafts: Blackhawks entscheiden sich für Kane

Bei den Drafts der nordamerikanischen Profiliga NHL haben sich die Chicago Blackhawks für Patrick Kane entschieden. Die Philadelphia Flyers wählten in James vanriemsdyk ebenfalls einen 18 Jahre alten US-Stürmer.

In der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL sind bei den alljährlichen Drafts erstmals in der Geschichte zwei US-Amerikaner an den Positionen eins und zwei ausgewählt worden. Die Chicago Blackhawks, die sich als erstes Team für einen Nachwuchsspieler entscheiden durften, angelten sich Patrick Kane. Die Wahl der Philadelphia Flyers fiel auf James vanriemsdyk.

Nachdem sich die St. Louis Blues im Vorjahr beim Top-Pick Verteidiger Erik Johnson geangelt hatten, fiel zudem erstmals in zwei aufeinanderfolgenden Drafts die erste Wahl auf einen US-amerikanischen Spieler. Kane, 18 Jahre alter Flügelstürmer, sorgte in der vergangenen Saison in der Ontario Hockey League (OHL) für Furore. In nur 58 regulären Saisonspielen für die London Knights gelangen dem schmalen, 1,79 Meter großen Youngster sensationelle 62 Tore und 83 Assists. Bei der Junioren-WM 2007 hatte Kane mit fünf Toren und vier Vorlagen maßgeblichen Anteil an der Bronze-Medaille des US-Teams.

Auch vanriemsdyk stand bei der Weltmeisterschaft im US-Kader und erzielte einen Treffer. Der Neuzugang der Flyers ist ebenfalls Flügelstürmer, unterscheidet sich mit einer Körpergröße von 1,95m aber als Spielertyp von Kane. Im abgelaufenen Spieljahr gelangen der Nachwuchshoffnung 33 Tore und 30 Assists für Usntdp, das Förderprogramm für US-Jugendnationalmannschaften.

Mit seinen Qualitäten soll vanriemsdyk den Philadelphia Flyers zurück in die Erfolgsspur verhelfen. Der zweimalige Stanley-Cup-Sieger hatte die NHL-Saison als schwächstes Team beendet, war in den Drafts aber dennoch erst an Platz zwei an der Reihe, weil Chicago die Draft-Lotterie gewann. Als drittes durften die Phoenix Coyotes zugreifen und wählten den kanadischen Angreifer Kyle Turris aus, der vor den Drafts von nicht wenigen als Top-Kandidat gehandelt worden war.

Unter den ersten 30 Picks befanden sich in diesem Jahr nur vier europäische Spieler. Wegen der fehlenden Transfervereinbarung zwischen der NHL und dem russischen Eishockey-Verband agierten die Klubverantwortlichen zunächst vorsichtig. Lediglich die New York Rangers griffen beim 17. Pick zu und sicherten sich Alexej Tscherepanow. Die Columbus Blue Jackets (Position 7) holten sich den tschechischen Stürmer Jakub Voracek, die St. Louis Blues (13) verpflichteten den dänischen Center Lars Eller und die Calgary Flames (24) den schwedischen Center Mikael Backlund. Die Drafts werden am Samstag fortgesetzt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%