Eishockey NHL
Peca für fünf Spiele gesperrt

Michael Peca von den Columbus Blue Jackets aus der NHL ist von der Ligaleitung für fünf Spiele gesperrt worden. Der Angreifer hatten den Schiedsrichter am Arm gepackt.

Angreifer Michael Peca von den Columbus Blue Jackets ist von der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL für fünf Spiele gesperrt worden. Grund war Pecas unsportliches Verhalten gegenüber Schiedsrichter Greg Kimmerly im Saison-Eröffnungsspiel seines Teams gegen die Dallas Stars.

Er hatte im Disput mit dem Schiedsrichter diesen in seiner Schutzzone am Arm gepackt. Darauf sperrte die Liga Peca zunächst auf unbestimmte Zeit, gab aber jetzt einem Einspruch statt und legte die Strafe auf fünf Spiele fest.

"Sein Verhalten, ungeachtet der Komplexität der vorangegangenen Situation, ist unentschuldbar und zeigt mangelnden Respekt vor den Offiziellen auf dem Eis und dem Sport an sich", sagte NHL-Boss Gary Bettman. Peca hatte gegenüber den Liga-Offiziellen behauptet, dass er den Arm des Schiedsrichters nur gepackt hätte, um dessen Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Peca hat bereits zwei Spiele seiner Strafe abgesessen und wird den Blue Jackets im Spiel gegen die New York Rangers am 24. Oktober wieder zur Verfügung stehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%