Eishockey NHL
Penguins verpassen Platz eins im Osten

Nach dem 0:2 bei den Philadelphia Flyers gehen die Pittsburgh Penguins von Platz zwei der Eastern Conference in die Play-offs der NHL. An der Spitze stehen die Montreal Canadiens.

Der letzte Spieltag der Regular Season in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL brachte endgültige Klarheit über die Play-off-Paarungen im Osten und Westen. Dabei verpassten es die Pittsburgh Penguins, ihre starke Saison mit Rang eins im Osten zu krönen - nach einem 0:2 bei den Philadelphia Flyers mussten die "Pinguine" die Spitze den Montreal Canadiens überlassen.

Scottie Upshall und Mark Knuble schossen mit ihren Toren den Sieg der Flyers heraus, den vor allem Goalie Martin Biron mit 20 Paraden und einem Shootout festhielt. Philadelphia ist als Sechster im Osten ebenfalls in den Play-offs dabei und trifft in Runde eins auf die Washington Capitals, das Team des deutschen Keepers Olaf Kölzig.

Jochen Hecht muss mit Buffalo zuschauen

Spitzenreiter Montreal bekommt es zum Auftakt der K.o.-Runde mit Marco Sturms Boston Bruins zu tun, Pittsburgh trifft auf die Ottawa Senators mit Verteidiger Christoph Schubert. Zudem kommt es zu einem raschen Wiedersehen zwischen den New York Rangers und den Nachbarn New Jersey Devils. Am letzten Spieltag der Regular Season bekamen beide Team schon einmal einen Vorgeschmack auf die anstehende Erstrundenpaarung in den Play-offs - die "Generalprobe" gewannen die Devils im Penaltyschießen denkbar knapp mit 3:2.

Der einzige deutsche NHL-Legionär, der in den Play-offs nicht vertreten sein wird, ist Jochen Hecht. Der Stürmer der Buffalo Sabres wurde im Osten nur Zehnter, vier Punkte fehlten am Ende auf Rang acht.

Drei Deutsche mit San Jose in den Play-offs

Im Westen gehen die Detroit Red Wings als souveräner Spitzenreiter in die Play-offs, ihr erster Gegner sind die Nashville Predators. Die San Jose Sharks mit dem deutschen Trio Marcel Goc, Christian Ehrhoff und Dimitri Pätzold unterlagen am letzten Spieltag mit 2:4 bei den Dallas Stars, gehen aber von Rang zwei in die K.o.-Runde gegen die Calgary Flames.

Die Minnesota Wild bekommen es mit Colorado Avalanche zu tun, der amtierende Meister Anaheim Ducks arbeitete sich dank einer starken Endphase in der Saison noch auf Rang vier vor und hat damit im Duell gegen Dallas im womöglich entscheidenden letzten Spiel Heimrecht.

Die Spiele von Sonntag im Überblick:

Colorado Avalanche - Minnesota Wild 4:3, Dallas Stars - San Jose Sharks 4:2, New Jersey Devils - New York Rangers 3:2, Philadelphia Flyers - Pittsburgh Penguins 2:0, Detroit Red Wings - Chicago Blackhawks 4:1, Columbus Blue Jackets - St. Louis Blues 1:4, Anaheim Ducks - Phoenix Coyotes 3:2

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%