Eishockey NHL
Rangers gehen unter, Hechts Sabres gewinnen

Die New York Rangers haben in den Play-offs der NHL gegen New Jersey eine 1:6-Klatsche kassiert, zudem verletzte sich Star Jaromir Jagr. Jochen Hecht gewann mit Buffalo 3:2 nach Verlängerung gegen Philadelphia.

Mit großen Hoffnungen sind die New York Rangers in die Play-offs der nordamerikanischen Eishock-Profiliga NHL gestartet - und haben sogleich im ersten Spiel der "best of seven"-Serie gegen die New Jersey Devils Schiffbruch erlitten. Jenseits des Hudson-Rivers kamen die Rangers mit 1:6 unter die Räder und verloren dabei auch noch ihren Superstar Jaromir Jagr. Der Tscheche, in der regulären Saison mit 123 Punkte zweitbester Spieler, schied mit einer Arm-Verletzung aus, die im Laufe des Sonntags noch genauer diagnostiziert werden soll. Ob Jagr in Spiel zwei mitwirken kann, ist unklar.

"Manche Spieler waren heute viel zu egoistisch und undiszipliniert", schimpfte Rangers-Coach Tom Renney. Insgesamt 43 Strafminuten handelte sich New York ein, die Devils spielten 13-mal in Überzahl und erzielten dabei drei Tore. Patrik Elias (2), Scott Gomez, Ken Klee, Brian Rafalski und Jamie Langenbrunner trafen für New Jersey, Petr Prucha hatte für die Rangers das zwischenzeitliche 1:1 erzielt.

Ein starkes Comeback legte der Mannheimer Jochen Hecht nach überstandener Knieverletzung hin. Der Stürmer der Buffalo Sabres steuerte in der zweiten Verlängerung gegen die Philadelphia Flyers den Assist zum entscheidenden 3:2 durch Daniel Briere bei. Ebenfalls in ihren Serien mit 1:0 in Führung gingen die Montreal Canadiens (6:1 bei den Carolina Hurricanes) und Colorado Avalanche (5:2 bei den Dallas Stars).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%