Eishockey NHL
Red Wings bleiben weiter ohne Gegentor

Auch Spiel zwei der NHL-Finalserie um den Stanley Cup gegen die Pittsburgh Penguins ging an die Detroit Red Wings. Dem 4:0 zum Auftakt folgte im zweiten Heimspiel ein 3:0-Erfolg.

Die Detroit Red Wings zeigen sich in den Finalspielen der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL um den Stanley Cup weiter in blendender Verfassung. Auch im zweiten Spiel der "best-of-seven"-Serie gegen die Pittsburgh Penguins kassierten die "Wings" beim 3:0 auf eigenem Eis keinen Gegentreffer. Spiel eins hatte der Vorrunden-Primus mit 4:0 gewonnen. Das dritte Aufeinandertreffen der Kontrahenten findet am Mittwoch in Pittsburgh statt.

Osgood nicht zu schlagen

Brad Stuart eröffnete Detroits unbeantworteten Torreigen in der siebten Minute mit einem abgefälschten Schuss, Tomas Holmström erhöhte noch im ersten Drittel per Abstauber auf 2:0 (12.). Nach einem torlosen Mittelabschnitt setzte Valtteri Filppula in der 49. Minute den Schlusspunkt. Detroit-Goalie Chris Osgood parierte 22 Schüsse, sein Gegenüber Marc-Andre Fleury sogar 31. Die "Pens" hatten allerdings auch nicht das nötige Quäntchen Glück, als ein Schuss von Jordan Staal nach 36 Minuten nur den Pfosten traf.

"Ich denke, es ist wichtig seine Heimspiele zu gewinnen. Nichts passiert in einer Play-off-Serie, solange du nicht auswärts einen Sieg einfährst, nachdem du zuhause deine Hausaufgaben gemacht hast. Sie [die Penguins, d.Red.] werden sich zusammenraufen und in Spiel drei ihr Bestes geben und das werden wir auch tun", erklärte Detroits Head Coach Mike Babcock.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%