Eishockey NHL
Red-Wings-Trio vor der Aufnahme in "Hall of Fame"

Steve Yzerman, Luc Robitaille und Brett Hull werden in die "Hall of Fame" aufgenommen. Das Trio gewann mit den Detroit Red Wings 2002 den Stanley Cup. Auch Brian Leetch wird geehrt.

Steve Yzerman, Luc Robitaille und Brett Hull stehen auf der Liste der Neuzugänge für die "Hall of Fame". Die drei ehemaligen Spieler der Detroit Red Wings werden am 9. November dieses Jahres ebenso in die Ruhmeshalle des Eishockeysports aufgenommen, wie Brian Leetch und der aktuelle Generaldirektor der New Jersey Devils, Lou Lamoriello.

Yzerman, der seine komplette NHL-Karriere bei den Red Wings bestritt, gewann drei Stanley Cups mit dem Team aus der "Motor City" und beendete seine Laufbahn mit 1 755 Punkten als sechstbester Punktesammler in der Ligageschichte. Yzerman gewann außerdem mit der kanadischen Mannschaft bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City die Goldmedaille.

Brett Hull folgt Vater Bobby nach

Hull folgt seinem Vater Bobby in die "Hall of Fame" und gewann seinerseits zweimal den Stanley Cup. Beide haben als einziges Vater-Sohn-Gespann in ihrer Karriere jeweils mehr als 1 000 Punkte erzielt. Hull junior ist mit 741 Treffern drittbester NHL-Torschütze nach Wayne Gretzky (894) und Gordie Howe (801). Der Rechtsaußen verbrachte nach seinem Karrierestart bei den Calgary Flames elf Jahre bei den St. Louis Blues, spielte danach noch für die Dallas Stars, Red Wings und die Phoenix Coyotes.

Robitaille ist der punktbeste Linksaußen in der NHL-Geschichte. Er spielte insgesamt 14 Jahre für die L.A. Kings, außerdem für die Pittsburgh Penguins und New York Rangers.

Leetch gewann zweimal die Norris Trophy als bester Verteidiger der Liga und verbrachte 17 seiner 19 Jahre in der NHL bei den New York Rangers, ehe er zum Abschluss seiner Karriere jeweils ein Jahr bei den Toronto Maple Leafs und den Boston Bruins unter Vertrag stand. Leetch gewann 1994 den Stanley Cup mit den Rangers.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%