Eishockey NHL
Renney muss Trainerposten bei den Rangers räumen

Nach zuletzt zehn Niederlagen in zwölf Spielen haben die New York Rangers Cheftrainer Tom Renney entlassen. Die Rangers liegen in der Eastern Conference derzeit nur auf Rang sechs.

Die New York Rangers haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL auf ihre Krise reagiert und ihren Cheftrainer Tom Renney entlassen. Die Rangers, viermaliger Stanley-Cup-Sieger, waren furios in die Saison gestartet, leisteten sie sich aber zuletzt zehn Niederlagen in zwölf Spielen und laufen Gefahr, die Play-offs zu verpassen. Ein Nachfolger Renneys steht noch nicht fest.

Das Aus für den 53-Jährigen, der die Rangers 2006 zum ersten Mal nach neun Jahren wieder in die Play-off-Runde geführt hatte, kam fast exakt fünf Jahre nach seiner Berufung am 25. Februar 2004. In 327 Spielen als Chefcoach erreichte er 164 Siege.

Die Rangers liegen in der Eastern Conference derzeit nur auf Rang sechs, mit zwei Punkten Vorsprung auf den Neunten Carolina Hurricanes.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%