Eishockey NHL
Seidenberg leitet Kantersieg ein

Dennis Seidenberg erzielte beim 9:0-Sieg seiner Carolina Hurricanes gegen die New York Islanders in der NHL den Führungstreffer. Auch Christoph Schubert traf für Ottawa in Boston.

Die Carolina Hurricanes und Nationalverteidiger Dennis Seidenberg schießen sich für die Play-offs der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL ein. Die "Canes" stürmten vor heimischem Publikum zu einem 9:0-Erfolg über Liga-Schlusslicht New York Islanders. Den Kantersieg leitete Seidenberg mit seinem fünften Saisontor schon nach 2:54 Minuten Spielzeit ein. Zudem gab der Ex-Mannheimer zwei Vorlagen. Eric Staal steuerte drei, Tuomo Ruutu zwei Treffer bei, die üblichen Tore erzielten Scott Walker, Rod Brind'Amour und Frantisek Kaberle. Es war Carolinas neunter Sieg in Folge.

Ebenfalls Grund zum Jubeln hatte Christoph Schubert. Der Münchner markierte beim 3:2 seiner Ottawa Senators gegen die Boston Bruins ebenfalls das 1:0. Seinem dritten Saisontor in der fünften Minute ließen Mike Fisher das 2:0 (10:25) und Dany Heatley das 3:1 (33:57) folgen. Für die Bruins, die ohne den am Knie verletzten Marco Sturm aufliefen und Platz eins in der Eastern Conference schon sicher haben, trafen Philip Kessel und Zdeno Chara. Die "Sens" sind als Elfter im Osten dagegen schon aus dem Play-off-Rennen ausgeschieden.

Sharks auf dem Weg zu Platz eins

Die San Jose Sharks mit den deutschen Profis Christian Ehrhoff und Marcel Goc machten dagegen mit dem 1:0 nach Penaltyschießen gegen die Colorado Avalanche einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Spitzenplatz im Westen. Mit jetzt 117 Punkten haben die "Haie" sechs Zähler Vorsprung auf Konkurrent Detroit Red Wings und benötigen aus ihren letzten beiden Vorrundenspielen nur noch einen Punkt. Den entscheidenden Penalty gegen die "Avs" verwandelte Joe Pavelski. Zuvor hatten Colorado-Goalie Peter Budaj mit 30 und Jewgeni Nabokow auf Seiten der Sharks mit 20 Paraden ihre Tore sauber gahalten. Ehrhoff stand 22:44 Minuten, Goc 14:11 Minuten auf dem Eis.

Flyers buchen Play-off-Ticket

Ohne Torhüter Olaf Kölzig im Aufgebot siegten die Toronto Maple Leafs 4:1 bei den New Jersey Devils. Allerdings können die Kanadier die Play-offs nicht mehr erreichen.

Ein weiterer Teilnehmer an den Ausscheidungsspielen um den NHL-Titel steht dagegen fest. Den Philadelphia Flyers verhalf ein 2:1 gegen den direkten Konkurrenten Florida Panthers zu den noch nötigen zwei Punkten. Joffrey Lupul und Jeff Carter drehten dabei die Führung der Gäste durch Brett Mclean.

Der Spieltag im Überblick: New Jersey Devils - Toronto Maple Leafs 1:4, New York Rangers - Montreal Canadiens 3:1, Philadelphia Flyers - Florida Panthers 2:1, Carolina Hurricanes - New York Islanders 9:0, Atlanta Thrashers - Washington Capitals 2:4, Ottawa Senators - Boston Bruins 3:2, Tampa Bay Lightning - Pittsburgh Penguins 4:6, Nashville Predators - Chicago Blackhawks 2:4, Minnesota Wild - Dallas Stars 3:1, Edmonton Oilers - Los Angeles Kings 1:2, Vancouver Canucks - Calgary Flames 4:1, Phoenix Coyotes - St. Louis Blues 1:5, San Jose Sharks - Colorado Avalanche 1:0 SO.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%