Eishockey NHL
Senators schlagen gegen Penguins zurück

Zum Abschluss der NHL-Spiele in Europa haben sich die Ottawa Senators in Stockholm bei den Pittsburgh Penguins mit einem 3:1-Sieg für die Auftaktpleite revanchieren können.

Die Ottawa Senators haben ihre Auftaktniederlage in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gut weggesteckt. Einen Tag nach dem 3:4 nach Verlängerung gegen die Pittsburgh Penguins im Stockholmer Globen, setzte sich das Team aus der kanadischen Hauptstadt im zweiten Vergleich an gleicher Stelle gegen die Penguins 3:1 durch. Die Begegnung war gleichzeitig der Abschluss der Saisoneröffnung auf europäischen Boden.

Vor 13 699 Zuschauern in der erneut restlos ausverkauften Halle endete das Auftaktdrittel torlos. Im zweiten Abschnitt brachte Flügelstürmer Dany Heatley mit seinem zweiten Saisontreffer die Senators in Führung, ehe der in Freiburg geborene Angreifer im Schlussabschnitt auf 2:0 erhöhte. Antoine Vermette sorgte wenig später für das 3:0, Pittsburghs Verteidiger Alex Goligoski konnte mit seinem ersten NHL-Tor nur noch auf 3:1 verkürzen. Der deutsche Nationalspieler Christoph Schubert kam auf Seiten der siegreichen "Sens" 5:59 Minuten zum Einsatz.

Ottawas Teambesitzer befürwortet Expansion nach Europa

Unterdessen hat sich Ottawas Teambesitzer Eugene Melnyk für eine Expansion der NHL nach Europa eingesetzt. "Es wird passieren", sagte Melnyk einer Gruppe von Medienvertretern vor dem Spiel zwischen den Senators und den Penguins. "Es ist nur eine Frage der Zeit und des Spielplans. Wenn ich mich hier umschaue ist die Begeisterung in Schweden ähnlich wie die in Kanada. Wir sollten da dran bleiben."

Während Ottawa sein Heimdebüt in Kanada am kommenden Samstag gibt, absolvierten die Klubs der übrigen sechs deutschen NHL-Legionäre am Sonntag ihre letzten Testspiele vor den ersten Spielen der 91. NHL-Saison in Nordamerika am Donnerstag.

Dabei verlor Jochen Hecht mit den Buffalo Sabres 0:3 beim Titelverteidiger Detroit Red Wings, und ohne Dennis Seidenberg kamen die Carolina Hurricanes zu einem 2:0-Erfolg über die Nashville Predators von Ex-DEG-Verteidiger Alexander Sulzer. Bei den Washington Capitals gewann Marco Sturm mit den Boston Bruins 5:4 nach Verlängerung. In West Valley City/Utah feierten die San Jose Sharks, Klub von Christian Ehrhoff und Marcel Goc, beim 3:1 gegen die Los Angeles Kings den dritten Sieg im vierten Testspiel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%