Eishockey NHL
Sergej Fedorow verlässt NHL in Richtung Heimat

Eishockey-Idol Sergej Fedorow verlässt die Washington Capitals und geht für die nächsten zwei Jahre in seiner russischen Heimat in der KHL für Metallurg Magnitogorsk auf Torejagd.

Das russische Eishockey-Idol Sergej Fedorow kehrt nach über 18 Jahren in der nordamerikanischen Profiliga NHL in seine Heimat zurück. Der zuletzt für die Washington Capitals spielende Stürmer unterschrieb bei Metallurg Magnitogorsk aus der russischen Top-Liga KHL einen Vertrag für zwei Jahre.

Fedorow hatte sich 1990 während einer US-Reise seines damaligen Teams Zska Moskau in Seattle abgesetzt und bei den Detroit Red Wings angeheuert. Bis 2002 gewann der dreimalige Weltmeister mit Detroit dreimal den Stanley Cup und wurde einmal als wertvollster Spieler (MVP) der NHL ausgezeichnet. In seinen insgesamt 1 431 Spielen für die Red Wings sowie die Anaheim Ducks, Columbus Blue Jackets und die Capitals kam Fedorow, der in Magnitogorsk mit seinem jüngeren Bruder Fedor zusammenspielen wird, auf 535 Tore und 820 Vorlagen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%