Eishockey NHL
Sharks und Capitals siegen bei Top-Teams

Die San Jose Sharks (3:2 in Detroit) und Washington Capitals (4:0 in New Jersey) feierten bei den Top-Teams der NHL Siege. Derweil gab es für die Buffalo Sabres ein 2:6 in Montreal.

Die San Jose Sharks mit den deutschen Nationalspielern Christian Ehrhoff und Marcel Goc haben in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL die Krise von Liga-Primus Detroit Red Wings vertieft und ihre eigenen Play-off-Chancen deutlich verbessert. Das 3:2 beim heimstärksten NHL-Team kam allerdings nur dank eines schweren Schiedsrichter-Schnitzers zustande. Beim vorentscheidenden Treffer zum 3:1 durch Devin Setoguchi in der 50. Minute, war der Puck zuvor vom Fangnetz aufs eis zurückgesprungen. Der Referee hätte abpfeifen müssen. Joe Pavelski (2.) und Setoguchi (21.), auf Vorarbeit von Ehrhoff, hatten San Jose mit 2:0 in Führung geschossen, Henrik Zetterberg (23.) und Mikael Samuelsson (53.) konnten für die Gastgeber nur verkürzen.

So bauten die "Haie" als Fünfter der Western Conference ihren Vorsprung auf Rang neun mit nunmehr 78 Zählern auf sechs Punkte aus, die Red Wings kassierten ihrerseits die zehnte Niederlage in den letzten elf Spielen und haben nun an der Liga-Spitze nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Dallas Stars.

Rückschlag für die Sabres

Die Buffalo Sabres mussten derweil ein 2:6 bei den Montreal Canadiens hinnehmen. Die Sabres, bei denen Nationalstürmer Jochen Hecht wegen seiner Oberschenkelzerrung bereits zum vierten mal fehlte, konnten durch Tomas Vanek und Tim Connolly nur zweimal verkürzen. Matchwinner für die Kanadier war Tomas Plekanec mit drei Toren, zudem trafen Mark Streit sowie Andrej und Sergej Kostitsin.

Buffalo bleibt mit 71 Punkten Tabellenneunter der Eastern Conference, punktgleich, aber schon mit einem Spiel mehr auf dem Konto als der Achte, die Philadelphia Flyers.

Capitals entzaubern Devils

Chancen auf die Play-off-Teilnahme rechnen sich unterdessen auch weiterhin die Washington Capitals aus. Die Hauptstädter kamen zu einem überraschend deutlichen 4:0-Erfolg beim Conference-Tabellenführer New Jersey Devils. Goalie Olaf Kölzig musste dabei allerdings von der Bak zuschauen, er wurde durch Neuzugang Cristobal Huet ersetzt, der in seinem ersten Spiel gleich alle 18 Schüsse auf sein Gehäuse parierte. Für die "Caps" trafen Mike Green, Viktor Koslow, Alexander Semin und Donald Brashear. Washington fehlen nun nur noch drei Zähler auf einen Play-off-Platz.

Der Spieltag im Überblick: New Jersey Devils - Washington Capitals 0:4, Buffalo Sabres - Montreal Canadiens 2:6, Florida Panthers - Minnesota Wild 2:3, Detroit Red Wings - San Jose Sharks 2:3, Tampa Bay Lightning - Toronto Maple Leafs 3:2OT, Vancouver Canucks - Columbus Blue Jackets 2:3OT, Anaheim Ducks - Calgary Flames 3:1.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%