Eishockey NHL
Stillman trifft in "Overtime" - Hecht vor dem Aus

Trotz einer 3:1-Führung musste sich Jochen Hecht mit den Buffalo Sabres im fünften Play-off-Halbfinalspiel der NHL den Carolina Hurricanes noch geschlagen geben. Cory Stillman netzte in der Verlängerung zum 4:3 ein.

Die Buffalo Sabres stehen im Play-off-Halbfinale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL vor dem Aus. Im fünften Duell mit den Carolina Hurricanes musste das Team um den deutschen NHL-Legionär Jochen Hecht eine bittere 3:4-Auswärtsniederlage nach Verlängerung einstecken und geriet in der "best-of-seven"-Serie mit 2:3 ins Hintertreffen.

3:1-Führung der Sabres reicht nicht

Cory Stillman markierte nach einem torlosen Schlussdrittel den entscheidenden Treffer nach 8:46 Minuten der ersten Verlängerung. Chris Drury hatte Buffalo im ersten Durchgang mit 1:0 nach vorne gebracht, ehe Justin Williams der Ausgleich gelang. Derek Roy und Toni Lydman erhöhten für die Sabres auf 3:1, doch Mark Recchi und Rod Brind´Amour konnten den Spielstand noch vor Ende des zweiten Drittels erneut egalisieren.

Jochen Hecht stand auf Seiten Buffalos insgesamt 16:58 Minuten auf dem Eis. Am Dienstag haben die Sabres in eigener Halle die Chance, die Serie noch einmal auszugleichen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%