Eishockey NHL
Sturm und Schubert bleiben in der Erfolgsspur

Für Nationalspieler Marco Sturm läuft es in der NHL weiter rund. Beim 5:3 seiner Boston Bruins gegen die Chicago Blackhawks gelang dem Ex-Ingolstädter sein achter Assist. Erfolgreich war auch Christoph Schubert.

Die beiden deutschen Eishockey-Nationalspieler Marco Sturm und Christoph Schubert sind in der nordamerikanischen Profiliga NHL mit ihren Klubs erfolgreich ins letzte Wochenende des Jahres gestartet. Sturm siegte mit den Boston Bruins 5:3 bei den Chicago Blackhawks, Schubert leistete gute Abwehrarbeit beim 1:0 der Ottawa Senators gegen die New York Rangers. Dagegen ging für Olaf Kölzig im Tor der Washington Capitals die Talfahrt mit einer 3: 4-Niederlage bei den New Jersey Devils weiter.

Vor Chicagos Saisonrekord-Kulisse von 19 315 Zuschauern feierte Boston den vierten Sieg binnen fünf Spielen. Der Erfolg schien ungefährdet, als Sturm schon in der 36. Minute die Vorlage zum 4:0 von Patrice Bergen gab und damit seinen achten Assist-Punkt der Saison verbuchte. Doch dann kamen die Blackhawks auf 3:4 heran, ehe Bruins-Keeper Tim Thomas mit einer Glanzparade den Ausgleich verhinderte und Marc Savard elf Sekunden vor der Schlusssirene das 5:3 für Boston gelang.

Zittersieg für Schubert

Einen Zittersieg erlebte Schubert dank eines frühen Treffers von Daniel Alfredsson mit den Senators. Die Gastgeber verteidigten vor dem mit 20 214 Zuschauern zum zweiten Mal in Folge ausverkauften Scotiabank Place Stadion ihre Führung aus der ersten Spielminute erfolgreich bis zum Schluss. Schubert zeigte beim dritten Senators-Sieg in Folge auch in der Offensive Stärken und schoss zweimal auf das Tor der nun zum siebten Mal in Folge sieglosen Rangers.

Weniger Glück hatte Kölzig mit den nun zum dritten Mal in Folge geschlagenen Capitals. Zwei Gegentreffer, bei denen der ehemalige Berliner jeweils schlecht aussah, wurden erst nach einem TV-Beweis anerkannt. "Es sollte heute einfach nicht sein. Wir haben gut gekämpft, daher sollten wir die Köpfe nicht hängen lassen", meinte der Goalie, dessen Team gegen "Angstgegner" New Jersey seit sechs Vergleichen nicht mehr gewinnen konnte.

Die Spiele des Tages in der Übersicht

Carolina Hurricanes - Anaheim Ducks 4:2, Calgary Flames - Los Angeles Kings 6:4, Colorado Avalanche - St. Louis Blues 2:4, Minnesota Wild - Columbus Blue Jackets 4:3 n.V., Ottawa Senators - New York Rangers 1:0, Pittsburgh Penguins - Toronto Maple Leafs 4:1, New Jersey Devils - Washington Capitals 4:3, Chicago Blackhawks - Boston Bruins 3:5, Dallas Stars - Nashville Predators 4:1, Florida Panthers - Montreal Canadiens 3:1

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%