Eishockey NHL
Sturm wechselt von Boston nach Los Angeles

Nationalspieler Marco Sturm wechselt innerhalb der NHL den Verein. Der Angreifer der Boston Bruins kehrt nach Kalifornien zurück, wo er zukünftig für Los Angeles spielen wird.

Für den deutschen Eishockey-Nationalspieler Marco Sturm heißt es "Go West". Nach hartnäckigen Gerüchten in den vergangenen Wochen wechselt der 32 Jahre alte Angreifer in der nordamerikanischen Profiliga NHL von den Boston Bruins aus dem Osten zu den Los Angeles Kings an die Westküste - sofern er den abschließenden medizinischen Check seines neuen Arbeitsgebers besteht.

Nach seinem überstandenen Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie war Sturm erst in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining der Bruins eingestiegen, nachdem er seit dem ersten Spiel im Playoff-Viertelfinale gegen die Philadelphia Flyers am 1. Mai außer Gefecht gesetzt war. Um seine Knie untersuchen zu lassen, fliegt Sturm am Sonntag in den Sonnenstaat Kalifornien. Dort hatte Sturm 1997 auch seine NHL-Karriere bei den San Jose Sharks begonnen.

Bostons General Manager Peter Chiarelli begründete Sturms Transfer in der letzten Saison vor dem Ende des Vierjahresvertrags mit rein finanziellen Gründen: "Es hilft unserer Gehaltssituation." Durch die Einsparung der 3,5 Mill. Dollar Gehalt verschaffen sich die Bruins wieder Raum zur Gehaltsobergrenze, dem so genannten Salary Cap, der sich in der NHL auf 59,4 Mill. Dollar beläuft.

Kings-Boss Dean Lombardi sieht Sturm als echte Verstärkung im Kampf um einen Platz in den Play-offs: "Er ist ein solider Spieler, eine starke Option für uns. Er erhöht unsere Flexibilität."

Sechs von seinen insgesamt 14 Spielzeiten in der NHL hat der in Dingolfing geborene Sturm in Boston verbracht und in 302 Spielen im Bruins-Trikot 106 Tore sowie 87 Assists erzielt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%