Eishockey NHL
Sulzer-Team verpasst die Play-offs

Die Nashville Predators sind im Rennen um einen Play-off-Platz gescheitert. In Minnesota verlor das Team des deutschen Verteidigers Alexander Sulzer das letzte Saisonspiel mit 4:8.

Die Nashville Predators, Team des deutschen Verteidigers Alexander Sulzer, haben die Play-offs in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL verpasst. In ihrem letzten Spiel der regulären Saison unterlagen die Predators bei den Minnesota Wild mit 4:8.

Nach den gleichzeitigen Siegen der Anaheim Ducks (4:3 n.P. gegen Dallas) und der St. Louis Blues (3:1 gegen Columbus), die beide nun 90 Punkte auf dem Konto haben, belegt Nashville (88) in der Tabelle der Western Conference nur den neunten Platz, der nicht mehr zur Teilnahme an den Play-offs berechtigt. Minnesota (87) hat zwar noch ein Spiel auszutragen, hat aber ebenfalls keine Chance mehr auf die Play-offs. Anaheim und St. Louis sicherten sich dagegen die Teilnahme an den Ausscheidungsspielen.

Abwechslungsreiche Partie in Minnesota

In Minnesota trafen Dan Fritsche, Andrew Brunette, Marc-Andre Bergeron und Kim Johnsson für die Hausherren, nachdem Jason Arnott die Predators nach vorne gebracht hatte. Erneut Arnott markierte den 2:4-Anschlusstreffer, doch Minnesota konterte einmal mehr durch Bergeron. Im Schlussdrittel gelangen Shea Weber und Steve Sullivan die weiteren Tore für die Predators, bei denen Alexander Sulzer nicht zm Einsatz kam. Mikko Koivu, Cal Clutterbuck und Marek Zidlicky schraubten den Spielstand zugunsten der Wild noch in die Höhe.

Der Spieltag im Überblick:

Minnesota Wild - Nashville Predators 8:4, St. Louis Blues - Columbus Blue Jackets 3:1, Edmonton Oilers - Calgary Flames 5:1, Anaheim Ducks - Dallas Stars 4:3 n.P.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%