Eishockey NHL
Washington Capitals schlagen Buffalo Sabres 7:4

Mit einem deutlichen 7:4 haben sich die Washington Capitals in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gegen die Buffalo Sabres durchgesetzt. Siege feierten auch die San Jose Sharks und die Ottawa Senators.

Drei Siege und zwei Niederlagen - so lautet die Bilanz der deutschen Eishockey-Profis des vergangenen Spieltages in der nordamerikanischen National Hockey League (NHL). Die beiden Angreifer Marco Sturm (Boston Bruins) und Jochen Hecht (Buffalo Sabres) gingen als Verlierer vom Eis, über Siege durften sich Christian Ehrhoff, Marcel Goc (beide San Jose Sharks), Olaf Kölzig (Washington Capitals) und Christoph Schubert (Ottawa Senators) freuen.

Im direkten Duell zweier deutscher Nationalspieler standen sich dabei Kölzig und Hecht gegenüber. In einer turbulenten Partie behielten die Gastgeber aus der US-amerikanischen Hauptstadt mit 7:4 die Oberhand. Nach dem ersten Drittel führten die "Caps" bereits mit 4:1, ehe es zu Beginn des zweiten Abschnittes zu einer Massenschlägerei auf dem Eis kam. Insgesamt verteilten die Referees in dieser Phase 79 Strafminuten, unter anderem Matchstrafen gegen Paul Gaustad und Adam Mair (beide Buffalo) sowie gegen Washingtons Alexander Owetschkin.

Nachdem die Gemüter sich wieder beruhigt hatten, wurde auch wieder Eishockey gespielt. Am Ende behielten die Gastgeber die Oberhand. Torhüter Olaf Kölzig wehrte 26 Schüsse ab, Jochen Hecht stand bei seinem zweiten Spiel nach seiner Verletzungspause 16:52 Minuten auf dem Eis und feuerte drei Torschüsse ab.

Vorlagen durch Sturm, Ehrhoff und Schubert

Jeweils mit Tor-Vorlagen konnten sich Marco Sturm, Christian Ehrhoff und Christoph Schubert in Szene setzen. Zum 3:2 der auch mit Marcel Goc angetretenen San Jose Sharks bei den Detroit Red Wings leitete Ehrhoff in der 57. Minute das 2:2 ein, ehe Joe Pavelski 5,9 Sekunden vor der Schlusssirene den fünften Sieg der Sharks in Folge besiegelte. Insgesamt wurde Ehrhoff 25:23 Minuten eingesetzt, länger stand nur Torwart Vesa Toskala für die "Haie" auf dem Eis.

Weniger spannend machten Schuberts Ottawa Senators den 5:2-Heimsieg über Tampa Bay Lightning. Erst 17 Minuten waren im ersten Drittel vergangenen, als der Münchner zum 4:0 der Kanadier assistierte.

Bei Titelverteidiger Carolina Hurricans nutzte Sturms Vorgabe zur 2:1-Führung seiner Boston Bruins nach 16 Minuten wenig. Am Ende verlor das Team des ehemaligen Landshuters mit 2:5 und kassierte trotz zuletzt drei Siegen in Folge gegen den Stanley-Cup-Sieger die zweite Niederlage binnen acht Tagen.

Die Spiele des Tages in der Übersicht:

Los Angeles Kings - Anaheim Ducks 3:4, Edmonton Oilers - Columbus Blue Jackets 0:4, Montreal Canadiens - Toronto Maple Leafs 4:3 n.P., Vancouver Canucks - Colorado Avalanche 2:1, Dallas Stars - Minnesota Wild 4:3 n.P., Nashville Predators - Chicago Blackhawks 3:4 n.V., Ottawa Senators - Tampa Bay Lightning 5:2, Carolina Hurricanes - Boston Bruins 5:2, Detroit Red Wings - San Jose Sharks 2:3, Philadelphia Flyers - New Jersey Devils 3:4 n.P., Pittsburgh Penguins - New York Islanders 3:5, Florida Panthers - Atlanta Thrashers 1:3, Washington Capitals - Buffalo Sabres 7:4.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%