Eishockey WM
DEB-Auswahl verliert ersten Vergleich mit Finnland

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist mit einer 1:3-Niederlage gegen den Weltranglistendritten Finnland in die Länderspiel-Testserie zur WM-Vorbereitung gestartet.

Bis zur Weltmeisterschaft in Kanada (2. bis 18. Mai) wartet noch ein Stück Arbeit auf die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft. Zum Auftakt der Länderspiel-Testserie zur WM-Vorbereitung setzte es eine 1:3 (0:2, 0:0, 1:1)-Niederlage gegen den Weltranglistendritten Finnland. Dabei konnte die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Krupp nur phasenweise überzeugen.

Die Tore für die Finnen erzielten Ville Mantymaa (15:30), Jarkko Immonen (17:46) und Mika Pyorala (46.). Für die Auwahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), für die Michael Wolf noch den Ehrentreffer erzielte (57.), bildete das Duell mit dem Weltmeister von 1995 den Auftakt zu insgesamt fünf Testspielen bis zu Beginn der WM in Halifax und Quebec.

Bereits am Freitag steht ein zweiter Vergleich mit den Finnen binnen 24 Stunden in München (20.00 Uhr) auf dem Programm. Das Team von Headcoach Shedden Doug ist auch der Auftaktgegner der DEB-Auswahl bei der WM am 3. Mai im Halifax Metro Centre.

Hock feiert Comeback im DEB-Dress

Mit dem Spiel am Donnerstag war Krupp trotz der Niederlage alles andere als unzufrieden. "Die Mannschaft hat sich nach drei Wochen Pause recht schnell das hohe Tempo angepasst und sich einige Chancen herausgespielt", bilanzierte der Bundestrainer: "Sie hat nie aufgegeben und deshalb ist mein Fazit für das erste Testspiel positiv, und ich gehe davon aus, dass es am Freitag etwas knapper wird."

Vor 4 000 Zuschauern in der Regensburger Donau-Arena stand beim 102. Duell mit Finnland vor allem Robert Hock in seinem 23. Länderspiel im Blickpunkt. Der Top-Scorer der Deutschen Eishockey Liga (DEL) von den Iserlohn Roosters feierte sein Comeback im DEB-Dress nach rund sechseinhalb Jahren. Der 35-Jährige hofft, noch ein WM-Ticket zu ergattern.

Die deutsche Mannschaft zeigte vor allem zu Beginn des Spiels eine gute Leistung, erarbeitete sich einige ordentliche Chancen, wurde aber für die couragierte Spielweise nicht belohnt. Besonders bitter für das DEB-Team, dass die Finnen ihren zweiten Treffer in Unterzahl erzielen konnten.

Nach dem zweiten Test gegen Finnland am Freitag trifft die deutsche Mannschaft noch am 19. und 21. April in Crimmitschau und Dresden auf Weißrussland. Die WM-Generalprobe findet am 25. April in Bietigheim gegen Dänemark statt. Bei der WM stehen neben dem Auftaktspiel gegen Finnland bislang die Slowakei (5. Mai) und Norwegen (7. Mai) als Gegner fest.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%