Eishockey WM
Krupp hofft bei der WM auf Verstärkung aus der NHL

Bundestrainer Uwe Krupp hofft für die WM in Kanada auf die Teilnahme einiger deutscher NHL-Cracks: "Alle würden gerne spielen, wenn sie in den Play-offs nicht mehr dabei sind."

Bundestrainer Uwe Krupp hofft, dass sein deutsches Nationalteam bei der diesjährigen Eishockey-WM in Kanada (2. bis 18. Mai) durch Legionäre aus der nordamerikanischen Profiliga NHL verstärkt werden kann. "Ich habe zu allen deutschen Spielern dort Kontakt. Alle haben mir gesagt, dass sie gerne spielen würden, wenn sie in den Play-offs nicht mehr dabei sind", sagte der ehemalige Stanley-Cup-Gewinner bei einem Pressegespräch in München.

Es sei ein Vorteil, dass die Titelkämpfe in Übersee stattfinden würden, erklärte Krupp. Im Vorfeld der vergangenen WM in Russland hatte es für den Bundestrainer nur Absagen der NHL-Profis gehagelt, das junge deutsche Team überzeugte mit Platz neun aber dennoch.

Zudem stellte der 42-Jährige, der derzeit zur Spielerbeobachtung bei den Vor-play-offs in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in Deutschland weilt, erneut den zurückgetretenen Routiniers Stefan Ustorf und Robert Hock eine Nominierung in Aussicht. "Im Endeffekt geht es nicht ums Alter, sondern um Leistung", meinte Krupp.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%