Eishockey WM
Schweden nach Remis Gruppensieger

Nachdem Russland mit einem 4:3-Sieg gegen die Slowakei verlustpunktfrei die Zwischenrunde erreichte, konnte auch sich die Ukraine mit einem 4:2 über Italien qualifizieren. Schweden und die Schweiz trennten sich 4:4.

Durch ein 4:3 (2:2, 1:1, 1:0) über die Slowakei bleibt der 23-malige Titelträger aus Russland weiterhin verlustpunktfrei und zieht souverän in die Zwischenrunde der Eishockey-WM ein. Auch die unterlegenen Slowaken sind als Gruppendritter (2 Punkte) eine Runde weiter, nachdem Weißrussland (4 Punkte) die punktlosen Kasachen 7:1 (1:1, 3:0, 3:0) besiegte.

Unterdessen hat sich die Ukraine in der Gruppe B durch ein 4:2 (1:0, 1:1, 2:1) gegen Aufsteiger Italien nach Olympiasieger Schweden und der Schweiz ebenfalls für die Zwischenrunde qualifiziert. Schweden reichte ein 4:4 (1:0, 0:1, 3:3) gegen die punktgleichen Eidgenossen zum Gruppensieg in einer Partie, die wegen der schlechten Eisqualität im Mitteldrittel für rund 70 Minuten unterbrochen werden musste.

Italien komplettiert Abstiegsrunde

Italien muss hingegen neben Kasachstan, Slowenien und Dänemark in die Abstiegsrunde. Zwei Teams steigen in die B-Gruppe ab und räumen ihren Platz für die Rückkehrer Deutschland und Österreich.

Bei der Niederlage der Slowaken erzielte Ivan Ciernik von den Kölner Haien in der 37. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 3:3. Alexej Michnow gelang in der 47. Minute das Siegtor der Russen.

Der Sieg der Ukraine wurde hingegen durch einen Kollaps von Denys Isajenko überschattet. Nach einem Check gegen die Bande brach der Verteidiger auf der Bank zusammen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%