Eishockey WM
Schweden und Russland geben sich keine Blöße

Rekordgewinner Russland und Olympiasieger Schweden haben sich in ihren Auftaktspielen zur Eishockey-WM in Lettland keine Blöße gegeben. Schweden bezwang die Ukraine 4:2, Russland gewann gegen 10:1 gegen Kasachstan.

Ex-Weltmeister Slowakei ist mit einer überraschenden Niederlage in die Eishockey-A-WM im lettischen Riga gestartet, während sich Rekordgewinner Russland und Olympiasieger Schweden keine Blöße gaben. Die Slowakei, Titelträger von 2002, unterlag zum Auftakt der Gruppe C Außenseiter Weißrussland 1:2 (0:0, 1:2, 0:0). Im zweiten Spiel der Gruppe kam der 23-malige Titelträger Russland zu einem 10:1 (4:1, 4:0, 2:0)-Kantersieg gegen Kasachstan.

Schweden, in Turin Gewinner der Goldmedaille, hatte in der Gruppe B dagegen beim 4:2 (1:1, 2:1, 1:0) gegen die Ukraine wesentlich mehr Mühe. Auch die Schweiz verhinderte nur knapp einen Fehlstart und besiegte Aufsteiger Italien 3:1 (0:0, 0:1, 3:0).

Für die Slowakei konnte auch Ivan Ciernik die Niederlage nicht abwenden. Der Stürmer der Kölner Haie traf zum zwischenzeitlichen 1:1 in der 38. Minute.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%