Eishockey-WM-Splitter
Von kuriosen Toren und einem kurzen Intermezzo

Bundestrainer Uwe Krupp erfuhr am Sonntag im Mannschaftshotel über einen Liveticker vom geplatzten Viertelfinaltraum. Unterdessen gehen Dienstag noch einmal Altstars wie Yzerman, Näslund, Larionow und Fetisow aufs Eis.

Internet: Vom Aus im Rennen um einen Viertelfinalplatz erfuhr Uwe Krupp im Mannschaftshotel Kosmos. "Ich habe es auf dem Liveticker im Internet gesehen", erzählte der Bundestrainer, der das entscheidende Spiel zwischen Kanada und Tschechien (4:3 n.V.) nicht in der Halle verfolgte. Er habe sich ohnehin nur geringe Hoffnungen gemacht: "Wenn du auf andere angewiesen bist, ist die Chance meist nicht so groß."

International: Einige der größten Stars des internationalen Eishockeys schnüren am Dienstag in Moskau die Schlittschuhe. Eine Weltauswahl mit NHL-Trainerlegende Scotty Bowman und Altstars wie Steve Yzerman (Kanada), Mats Näslund (Schweden), Helmut Balderis (Lettland) oder Jari Kurri (Finnland) trifft auf eine russische Mannschaft mit Igor Larionow, Wjatscheslaw Fetisow oder Waleri Kamensky, die von Sergej Makarow an der Bande betreut wird.

Intermezzo: Ein Intermezzo als Schiedsrichter gibt Rene Fasel. Der Präsident des Weltverbandes Iihf leitet das Spiel der Altstars am Dienstag in Moskau. Für Fasel ist es eine Reise in die Vergangenheit: Von 1972 bis 1982 war er Referee in der Schweizer Liga, danach noch drei Jahre lang Vorsitzender der Schiedsrichterkommission.

Intervention: Äußerst kurios fiel das erste Tor der Kanadier beim 4:3 gegen Tschechien. Als ein Pfiff aus dem Publikum ertönte, glaubten die Tschechen an eine Spielunterbrechung und drehten ab. Doch Jay Mcclement spielte weiter und setzte den Puck ins Netz. "Das war bizarr", gab der Schütze zu: "Ich dachte auch zuerst, der Schiedsrichter hätte gepfiffen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%