Eiskunstlauf Grand Prix
Deutsche Paarläufer mit Platz zwei in Osaka

Aljona Sawtschenko und Robin Szolkowy haben beim Grand Prix in Osaka den Sieg nur knapp verpasst. Nach der Kür belegten die deutschen Paarlauf-Meister Platz zwei und qualifizierten sich so für das Saisonfinale.

Mit deutscher Beteiligung wird in diesem Jahr das Grand-Prix-Finale der Eiskunstläufer stattfinden. Die deutschen Eiskunstlaufmeister Aljona Sawtschenko und Robin Szolkowy verbuchten einen zweiten Rang beim Grand Prix in Osaka und haben damit das Ticket zum ersten Saisonhöhepunkt des olympischen Winters vom 16. bis 18. Dezember in Tokio gelöst. Die Paarläufer aus Chemnitz mussten sich nur den chinesischen WM-Dritten Dan und Hao Zhang geschlagen geben. Nach dem Kurzprogramm hatten die Schützlinge von Trainer Ingo Steuer noch vor dem asiatischen Weltklassepaar gelegen, nach der Kür fielen sie mit 170,84 Punkten hinter die Chinesen (171,46) zurück.

Den Grundstock für die Teilnahme am Grand-Prix-Finale hatten Sawtschenko/Szolkowy bereits im Oktober durch einen Sieg bei "Skate Canada" gelegt. Dritte wurden in Osaka mit deutlichem Abstand die Kanadier Utako Wakamatsu/Jean-Sebastien Fecteau mit 138,62 Punkten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%