Eiskunstlauf Grand Prix
Eiskunstläuferin Hecken darf zu den Spielen

Für Eiskunstläuferin Sarah Hecken wird der Olympiatraum wahr: Durch die 131,10 Punkte als Achte bei Skate America hat sich die 16-Jährige für Vancouver qualifiziert.

Sarah Hecken aus Mannheim hat sich mit einer Leistungssteigerung in der Kür beim Grand-Prix-Wettbewerb Skate America in Lake Placid das Ticket für die Olympischen Winterspiele in Vancouver gesichert. Mit 131,10 Punkten überbot die 16 Jahre alte Schülerin zum zweiten Mal die Olympianorm von 128 Zählern und machte überdies mit einem beachtlichen achten Platz auf sich aufmerksam.

"Der große Applaus für mich schon nach den ersten Sprüngen war genial. Das gibt mir viel Selbstvertrauen für die Zukunft", sagte der Schützling von Trainer Peter Sczypa. Erstmals hatte die mehrmalige deutsche Junioren-Meisterin die Olympianorm Ende September bei der Nebelhorn-Trophy in Oberstdorf geknackt. Ihre schärfste nationale Rivalin Annette Dytrt aus Oberstdorf hingegen war es nur einmal gelungen, die geforderten 128 Punkte zu überbieten.

Hecken, die ihren zweiten Qualifikations-Versuch vor zwei Wochen bei einem Wettbewerb in Nizza wegen eines Kufenbruchs abbrechen musste, wird auch am kommenden Wochenende beim letzten Grand-Prix-Wettbewerb Skate Canada in Kitchener/Ontario starten. Siegerin der Damen-Konkurrenz in Lake Placid wurde Weltmeisterin Kim Yu-Na aus Südkorea, bei den Eistänzern setzten sich die Olympiazweiten und Vizeweltmeister Tanith Belbin und Benjamin Agosto aus den USA durch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%