Eiskunstlauf Grand Prix
Frohberg Giesen in Kanada nach der Kür Achte

Die Eiskunstläufer Stefanie Frohberg und Tim Giesen haben eine erfolgreiche Premiere beim Grand Prix gefeiert. Bei der Skate Canada belegte das Duo nach der Kür Rang acht.

Stefanie Frohberg (Berlin) und Tim Giesen (Neuss) ist ein gutes Grand-Prix-Debüt geglückt. Die Elften der letzten Junioren-WM wurden Achte bei der Skate Canada in Kingston/Ontario. Vor der Kür hatten sie noch auf dem siebten Platz gelegen, fielen aber durch eine misslungene Hebefigur einen Rang zurück. Vor allem technisch konnten die Schüler von Rene Lohse vor 4 000 Zuschauern überzeugen.

Nach seiner Premiere meinte Stefanie Frohberg: "Wir wollten in erster Linie Erfahrungen sammeln. Abgesehen von dem Fehler bei der Hebung sind wir mit unserer Kür zufrieden, irgendwie bin ich da an Tim runtergerutscht." Tim Giesen: "Wir freuen uns, dass wir mit dem achten Platz sogar Weltranglistenpunkte sammeln konnten."

Sieger wurden nach einer fehlerfreien Eistanz-Kür die kanadischen WM-Siebten Vanessa Crone/Paul Poirier vor den favorisierten Briten Sinead und John Kerr, die zuvor geführt hatten.

Im Kurzprogamm der Herren gab es eine Weltpremiere: Als erster Läufer hat der Kanadier Kevin Reynolds zwei verschiedene Vierfache probiert und auch gestanden. Das ist erst in dieser Saison im Kurzprogramm erlaubt. Für den Sieg reichte es jedoch nicht. Mit einer stilistisch wie technisch guten Kür, die einen vierfachen Toeloop enthielt, setzte sich der kanadische Vizeweltmeister Patrick Chan noch an die Spitze.

Bei den Damen gewann die US-Amerikanerin Alissa Czisny nach einer hervorragenden Kür, in der drei Weltklassepirouetten die Highlights darstellten. Die deutsche Meisterin Sarah Hecken (Mannheim) hatte ihren Start vor drei Wochen wegen anhaltender Rückenprobleme abgesagt. Den nicht sehr hochklassigen Paarlaufwettbewerb gewannen die russischen Juniorenweltmeister von 2009, Lubow Iljuschetschkina und Nodari Maisuradse.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%