Eiskunstlauf Grand Prix
Savchenko Szolkowy belegen in Tokio Rang zwei

Beim Grand Prix der Eiskunstläufer in Tokio haben Aljona Savchenko und Robin Szolkowy immer noch Siegchancen. Die Chemnitzer liegen mit 73,14 Punkten auf dem zweiten Platz.

Die Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben beim Grand-Prix-Finale der Eiskunstläufer in Tokio ihre Siegchance gewahrt. Die beiden Chemnitzer nehmen nach dem Kurzprogramm mit 73,14 Punkten Rang zwei ein, knapp hinter den führenden Ex-Weltmeistern Shen Xue und Zhao Hongbo aus China (73,14). Vom dritten Platz aus gehen Maria Muchortowa und Maxim Trankow aus Russland (69,.78) in die Kür-Entscheidung am Samstag.

In der Eistanz-Konkurrenz, die ohne deutsche Beteiligung stattfindet, läuft es beim Kür-Finale am Freitag auf einen Zweikampf zwischen Meryl Davis und Charlie White aus den USA sowie den Kanadiern Tessa Virtue und Scott Moir hinaus, die den Originaltanz mit 65,80 bzw. 64,01 Zählern klar beherrschten. Dritte sind mit deutlichem Abstand Nathalie Pechalat und Fabian Bourzat aus Frankreich (56,93).

Am Freitag finden auch die Kurzprogramm von Damen und Herren statt, auch in diesen Disziplinen hat sich kein deutscher Läufer qualifizieren können.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%