Eiskunstlauf Grand Prix
Savchenko Szolkowy rutschen auf Rang drei ab

Nach dem Kurzprogramm beim Grand-Prix-Finale in Südkorea hatten Aljona Savchenko und Robin Szolkowy noch geführt, am Ende musste sich das Weltmeister-Paar mit Rang drei begnügen.

Das Weltmeister-Paar Aljona Savchenko und Robin Szolkowy musste sich beim Grand-Prix-Finale der Eiskunstläufer im südkoreanischen Goyang City mit dem dritten Platz begnügen. Die Titelverteidiger im Paarlauf, die nach dem Kurzprogramm mit 70,14 Punkten noch vorn gelegen hatten, rutschten am Ende mit 185,09 Zählern noch hinter die chinesischen Paare Pang Qing/Tong Jian (191,49) und Zhang Dan/Zhang Hao (188,22) ab.

In den Einzel-Entscheidungen gewannen Jeremy Abbott (USA) bei den Herren und Mao Asada (Japan) bei den Damen. Im Eistanz siegten die Franzosen Isabelle Delobel und Olivier Schoenfelder. Die drei Wettbewerbe fanden ohne deutsche Beteiligung statt.

Savchenko/Szolkowy reisen aus Fernost direkt nach Oberstdorf an, wo in der kommenden Woche die deutschen Meisterschaften ausgetragen werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%