Eiskunstlauf International
Lindemann in St. Petersburg auf Rang vier

Der Erfurter WM-Dritte Stefan Lindemann ist beim Grand-Prix der Eiskunstläufer in St. Petersburg auf dem vierten Platz gelandet. Es gewann unterdessen der Russe Jewgeni Pluschenko.

Beim Grand-Prix der Eiskunstläufer in St. Petersburg kam Stefan Lindemann auf den vierten Platz. Derweil feierten die russischen Gastgeber am Samstag Triumphe auf ganzer Ebene.

Bei den Herren siegte bei seinem Comeback nach einer Adduktorenoperation Europameister Jewgeni Pluschenko mit 241,80 Punkten vor dem Schweizer Weltmeister Stephane Lambiel (225,55). Relativ knapp lag der Amerikaner Johnny Weir (206,79) vor Lindemann (194,63).

Sieg für Tatjana Totmianina/Maxim Marinin

Ansonsten triumphierten die russischen Weltmeister. Im Paarlauf lagen Tatjana Totmianina/Maxim Marinin mit 197,92 Punkten vor ihren Landsleuten Julia Obertas/Sergej Slawnow, die WM-Fünfte waren. Nur Neunte wurden die Chemnitzer Eva-Maria Fitze/Rico Rex mit schwachen 127,52 Punkten. Bei den Damen lag Irina Slutskaja mit persönlicher Bestmarke von 198,06 Punkten klar vor Japans Junioren-Weltmeisterin Miki Ando, die gut 26 Zähler zurück folgte.

In Führung lagen vor der Entscheidung im Eistanz auch Russlands Weltmeister Tatjana Nawka/Roman Kostomarow.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%