Eiskunstlauf International
Pluschenko plant Comeback bei Olympia 2010

Nach dreijähriger Wettkampfpause will es Jewgeni Pluschenko noch einmal wissen: Der Eiskunstlauf-Olympiasieger plant sein Comeback und hat sich Olympia 2010 als Ziel gesetzt.

Eiskunstlauf-Olympiasieger Jewgeni Pluschenko will nach dreijähriger Wettkampfpause seine Karriere fortsetzen und hat sich eine Teilnahme an den Spielen 2010 in Vancouver als Ziel gesetzt. "Es wird nicht leicht sein, nach einer derart langen Unterbrechung wieder an die Spitze zu kommen, aber ich habe mich entschieden, dieses Risiko einzugehen", erklärte der Russe am Dienstag in Moskau.

Für den 26-Jährigen aus St. Petersburg wäre es die dritte Olympia-Teilnahme. 2002 in Salt Lake City gewann er hinter seinem Landsmann Alexej Jagudin Silber. Nach seinem Olympiasieg 2006 in Turin hatte er sich vom Wettkampfsport zurückgezogen und lediglich bei zahlreichen Shows und Galas mitgewirkt.

Pluschenko trainiert schon für Olympia

Nach eigenen Angaben bereitet sich Pluschenko schon jetzt auf den olympischen Winter vor, der St. Petersburger will sich bei den russischen Meisterschaften im Dezember für das Olympia-Team qualifizieren: "Ich trainiere bereits zweimal am Tag und werde rechtzeitig in Form kommen."

Seit dem Rückzug Pluschenkos vor drei Jahren haben russische Einzelläufer bei internationalen Meisterschaften keine Medaille mehr gewonnen. Bei seinem Comeback-Versuch könnte der Blondschopf davon profitieren, dass sowohl Weltmeister Jeffrey Buttle aus Kanada als auch der Schweizer Ex-Champion Stephane Lambiel im vergangenen Jahr ihre Laufbahn beendet haben.

Für Schlagzeilen hatte Pluschenko im Mai 2008 gesorgt, als er zum ersten russischen Sieg beim Eurovision Song Contest in Belgrad beitragen konnte. Auf einer kleinen künstlichen Eisfläche begleitete er seinerzeit den Auftritt seines singenden Landsmanns Dima Bilan.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%