Eiskunstlauf International
Savchenko und Szolkowy mit schwungvollem Auftakt

Die Chemnitzer Paarlaufweltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben bei der Nebelhorn-Trophy in Oberstdorf nach der Pflicht die Führung übernommen.

Die Paarlauf-Weltmeister Aljona Savchenko und Robin Szolkowy haben bei der Nebelhorn-Trophy in Oberstdorf ein fetziges und schwungvolles Saisondebüt hingelegt. Zur Filmmusik "Lost in Space" präsentierten die beiden Chemnitzer ein weitgehend fehlerfreies Kurzprogramm, das ihnen 67,73 Punkten und die Führung vor den Russen Maria Muchortowa und Maxim Trankow (62,52) und Tatjana Wolososchar und Stanislaw Morosow aus der Ukraine (61,02) eintrug.

Pink und violett gekleidet waren die Übergänge der Europameister zwischen den einzelnen Schwierigkeiten aber noch nicht so geschmeidig, wie sich dies Trainer Ingo Steuer gewünscht hätte. Dennoch fuhren die beiden Sachsen mit einem Lächeln vom Eis und haben allerbeste Aussichten, in der Kür-Entscheidung am Freitag (20.30 Uhr) ihre Führung zu verteidigen.

"Wir sind schon weiter als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres, auch weil wir im Sommer ohne größere Pausen durchtrainieren konnten", sagte die gebürtige Ukrainerin Savchenko. Dennoch erwartet sie genaus wir ihr Partner eine harte Saison. Szolkowy: "Wenn man schon einmal ganz oben, ist es immer schwierig, diese Position zu verteidigen."

Verner noch nicht in Form

Europameister Tomas Verner hingegen ist nicht optimal in den vorolympischen Winter gestartet. Der Tscheche, der regelmäßig in Oberstdorf trainiert, nimmt mit 70,65 Punkten nur Rang drei hinter dem Japaner Nobunari Oda (77,91) und seinem Landsmann Michal Brezina (75,84) ein.

Die drei deutschen Läufer aus Berlin präsentierten sich durchweg unter Form und werden bei der Kür am Freitag (15.00 Uhr) mit der Entscheidung nichts zu tun haben. Peter Liebers kam mit 53, 49 Zählern auf Rang 13, zwei Plätze vor seinem Bruder Martin (52, 10). Der deutsche Meister Clemens Brummer musste sich gar mit dem 18. Rang unter 25 Läufern begnügen.

Am späten Abend übernahmen Emily Samuelson und Evan Bates aus den USA die Führung in der Eistanz-Konkurrenz. Sie verdrängten mit 87,89 Punkten die beiden Israelis Alexandra und Roman Zaretski (83, 63) und ihre Teamkollegen Jane Summersett und Todd Gilles (79,53) auf die Plätze zwei und drei. Rang sieben nehmen die Dortmunder Carolina und Daniel Hermann aus Dortmund (72,87) ein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%