Eiskunstlauf National
Dönsdorf bleibt zunächst Sportdirektor der DEU

Udo Dönsdorf bleibt trotz der gegen ihn erhobenen Vorwürfe vorerst Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union. Sascha Rabe hatte den 56-jährigen der sexuellen Nötigung beschuldigt.

Trotz der gegen ihn erhobenen Vorwürfe wegen sexueller Belästigung bleibt Udo Dönsdorf zunächst Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union (DEU). Das bestätigte DEU-Vizepräsidentin Elke Treitz nach Abschluss der Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Los Angeles.

Der Verband wird erst nach einem Gespräch mit dem Berliner Eistänzer Sascha Rabe über mögliche personelle Konsequenzen beraten. Der 23-Jährige, der sich zurzeit nicht in Deutschland aufhält, hatte vor zehn Tagen Dönsdorf beschuldigt, ihn sexuell genötigt zu haben. Angesichts dieser Vorhaltungen hatte der 56-jährige Dönsdorf auf die geplante Reise zu den Welttitelkämpfen nach Kalifornien verzichtet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%