Eiskunstlauf National
Lindemann muss Saison verletzungsbedingt beenden

Eiskunstläufer Stefan Lindemann hat seine Saison für beendet erklärt. Der 27-Jährige leidet an einer "weichen Leiste" und wird sich wohl einer Operation unterziehen müssen.

Stefan Lindemann hat die Eiskunstlauf-Saison bereits beenden müssen, bevor sie richtig begonnen hat. Der 27 Jahre alte Thüringer sieht wegen Leistenbeschwerden keine Chance mehr, im Winter 2007/2 008 an den Start zu gehen. "Die Saison ist für mich gelaufen. Das alles ist jetzt zwar deprimierend, aber mich tröstet, dass es keine olympische Saison ist", sagte Lindemann dem Sport-Informations-Dienst (sid).

Schmerzen infolge einer "weichen Leiste" verspürte der WM-Zwölfte des Vorjahres bereits seit Mitte September, seinen Saisoneinstand musste er deshalb auf unbestimmte Zeit verschieben. Vor einem Monat stellte er das Training in seiner Wahlheimat Berlin bei Trainerin Viola Striegler komplett ein und begab sich in ärztliche Behandlung am Erfurter Olympiastützpunkt. Die endgültige Entscheidung über eine Operation soll in dieser Woche fallen.

"Ehrlich gesagt, habe ich mich schon für eine OP entschieden", sagte Lindemann: "Eine gründliche Lösung ist am sinnvollsten. Ich will schmerzfrei sein, sonst brauche ich gar nicht wieder anzufangen." Anschließend will er sich in Ruhe auskurieren und im Frühjahr langfristig mit dem Neuaufbau beginnen.

An seinem großen Fernziel, den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver, will er trotz des Rückschlags weiter festhalten. "Lieber setze ich jetzt für längere Zeit aus, als dass ich später wieder mit denselben Problemen zu kämpfen habe", sagt der WM-Dritte von 2004. Nach den Spielen in Kanada will der Sportsoldat seine Karriere beenden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%