Eiskunstlauf Olympia
Lambiel ist "heiß" auf das Eis in Vancouver

Rücktritt vom Rücktritt: Neun Monate nach seinem Abschied vom Spitzensport schnürt Stephane Lambiel wieder die Schlittschuhe. Der zweifache Weltmeister will zu Olympia nach Kanada.

Neun Monate nach seinem unerwarteten Rücktritt kehrt der zweimalige Eiskunstlauf-Weltmeister Stephane Lambiel nun doch aufs Eis zurück. "Ich möchte mich für die Olympischen Spiele 2010 qualifizieren und in Vancouver ein Spitzenresultat abliefern", sagte der 24-jährige Schweizer. Im Oktober letzten Jahres hatte Lambiel wegen Problemen an den Adduktoren des linken Oberschenkels seinen Rücktritt erklärt.

Diese Verletzung mache dem Olympiazweiten von Turin 2006 zwar noch zu schaffen, sei aber dank Physiotherapie "unter Kontrolle zu halten". Die Schlittschuhe hatte Lambiel in der Zwischenzeit nicht an den Nagel gehängt, sondern sich mit Training und Auftritten bei Show-Galas fit gehalten. "Die Freude am Eislaufen ist weiterhin riesig. Ich fühle mich sehr gut, körperlich und mental, und bin jetzt sehr entschlossen, ja richtig heiß, um die Herausforderung Olympia noch einmal anzunehmen", so Lambiel weiter.

Erneutes Olympia-Duell gegen Pluschenko

Sollte sich Lambiel einen Startplatz für Vancouver sichern, käme es dort wohl zum erneuten Duell mit seinem russischen Rivalen Jewgeni Pluschenko, der ihm in Turin die Goldmedaille wegschnappte. Auch davor schreckt Lambiel nicht zurück: "Ach wo. Ich brenne auf ein weiteres Duell." Pluschenko ist nach dreijähriger Wettkampfpause im März wieder ins Training eingestiegen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%