Eiskunstlauf Olympia
Olympiastart von Belbin wird wahrscheinlicher

Die Chancen von Tanith Belbin auf einen Olympiastart im US-Team werden größer: Ein Antrag zur Beschleunigung des Einbürgerungsverfahren der gebürtigen Kanadierin wurde am Freitag vom US-Kongress genehmigt.

Vize-Weltmeisterin Tanith Belbin darf auf ihren Start im US-Eiskunstlaufteam bei den Olympischen Spielen in Turin hoffen. Ein Antrag zur Beschleunigung des Einbürgerungsverfahren der gebürtigen Kanadierin wurde am Freitag mit der Unterschrift von Präsident George W. Bush vom US-Kongress genehmigt.

Belbin lebt bereits seit 1998 in ihrer neuen Wahlheimat und hat als Mitglied des nationalen Verbandes mit ihrem Eistanzpartner Ben Agosto schon zwei nationale US-Titel und WM-Silber im vergangenen März in Moskau gewonnen.

"Deadline" bis zum 28. Januar

Um in Turin startberechtigt zu sein, muss die US-Staatsbürgerschaft bis zum 28. Januar vorliegen. Auch der 1998 aus Russland eingereiste Maxim Sawosin hofft auf ein Schnellverfahren. Als Junioren-Weltmeister hat Sawosin mit seiner Partnerin Morgan Matthews noch Chancen auf eines von drei US-Tickets für den olympischen Eistanz.

Auf ähnlich unbürokratische Hilfe wie im Fall Belbin hofft auch der deutsche Eiskunstlauf-Trainer Ingo Steuer. Ein deutscher Pass fehlt auch noch der gebürtigen Ukrainerin Aljona Sawtschenko, die mit Robin Szolkowy zweimal den Titel bei der Paarlauf-DM gewann und in Turin Medaillenchancen hätte. "Am besten wäre, wenn sich Bundeskanzlerin Angela Merkel persönlich dafür einsetzen würde", sagt Steuer.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%