Eiskunstlauf Verband
Sawtschenko Szolkowy bereiten der DEU Probleme

In die Personalie Ingo Steuer kommt weiterhin keine Ruhe. Der juristische Vorstoß von Aljona Sawtschenko und Robin Szolkowy, um weiter mit ihrem Trainer arbeiten zu können, bringt die DEU in eine verzwickte Situation.

Aljona Sawtschenko und Robin Szolkowy kämpfen um ihren Trainer und legen sich dabei auch mit dem Verband an. Nach dem juristischen Vorstoß des Eiskunstlaufpaares, die von der Deutschen Eislauf-Union (DEU) aufgekündigte Zusammenarbeit mit ihrem Trainer Ingo Steuer per Gerichtsbeschluss zu erzwingen, sieht sich der Verband in einer verzwickten Situation. "Wir haben uns von Steuer getrennt und dabei bleibt es. Wir lassen uns nicht erpressen, aber unsere Aufgabe ist es, die beiden Sportler nicht zu verlieren", sagte DEU-Präsident Reinhard Mirmseker dem sid.

Nachdem die EM-Zweiten über Steuers Anwältin Karla Vogt-Röller beim Landgericht München einen Antrag auf einstweilige Verfügung gestellt haben, spricht Mirmseker von einer "einmaligen und verrückten Situation im deutschen Sport", während DEU-Sportdirektor Udo Dönsdorf wissen ließ: "Zu diesem Sachverhalt möchte ich momentan nichts sagen."

Szolkowy setzt seine Förderung aufs Spiel

"Natürlich kann uns kein Gericht der Welt vorschreiben, welcher Trainer eines unserer Paare zu trainieren hat. Trotzdem müssen sich unsere Juristen mit dem Antrag der Sportler auseinandersetzen", sagt Mirmseker und weist auf Tücken hin: "Es ja auch nicht auszuschließen, dass die Drei sich irgendwo eine Eishalle mieten und das Paar seinen Trainer komplett privat finanziert. Das halte ich zwar für sehr unwahrscheinlich, aber was wäre dann?"

Besonders kompliziert sei die Situation für Robin Szolkowy, der als Bundeswehrsoldat seine Förderung aufs Spiel setzt, wenn er unter Steuers Fittichen weiterlaufen möchte. Wegen der Stasi-Vergangenheit des 39 Jahre alten Trainers und seiner verbalen Attacken gegen den Verband hatte das Bundesministerium des Innern klargestellt, dass fortan keinerlei öffentliche Mittel für den Trainer mehr bereitgestellt werden.

Daraufhin hatte der Verband Ende Mai die Zusammenarbeit aufgekündigt. Das gemeinsame Training des Trios in Chemnitz ist davon bislang unberührt geblieben. Die Zusammenarbeit mit einem anderen Trainer, nach dem die DEU bereits Ausschau hielt, lehnen Sawtschenko/Szolkowy strikt ab.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%