Eisschnelllauf DM
Knie macht Friesinger Strich durch die Rechnung

Olympiasiegerin Anni Friesinger-Postma kann nicht an den Deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften in Berlin teilnehmen. Die 32-Jährige hat Probleme mit ihrem operierten Knie.
  • 0

Rückschlag für Anni Friesinger-Postma: Die zweimalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin aus Inzell musste wegen Knie-Problemen ihre Teilnahme an den deutschen Meisterschaften am Wochenende in Berlin absagen. Wegen einer Meniskus-Operation im rechten Knie war sie bereits im vergangenen Winter verspätet in die Saison gestartet. Trotz des neuerlichen Handicaps glaubt die 16-malige Weltmeisterin weiter an Olympiasiege und Weltrekorde und kündigte für 2011 erneut ihren Rückzug vom Eis an.

"Ich habe wieder zu viel trainiert und habe Probleme mit dem Knie", sagte Friesinger-Postma, die in Berlin über 500, 1 000 und 1500m gemeldet war. Ihre Konzentration gilt nun dem Weltcup-Auftakt eine Woche später an selber Stelle: "Ich will jetzt nichts riskieren und in der nächsten Woche beim Weltcup in Berlin fit sein, um die Mannschaft zu unterstützen", sagte sie.

"Ich kann wieder deutsche Rekorde laufen"

Ungeachtet der Verletzung hat sich die 32-Jährige für die neue Saison viel vorgenommen. Am Ende des Winters will sie bei den Olympischen Spielen in Vancouver (12. bis 28. Februar) über 1000m triumphieren. "Das ist eine ultimative Chance, und ich weiß, was ich kann", meinte die Inzellerin und nahm auch andere Bestmarken ins Visier. "Ich kann wieder deutsche Rekorde laufen und in Calgary vielleicht auch wieder Richtung Weltrekord. Ich kann es, und ich weiß es."

In Vancouver wird Friesinger-Postma zum letzten Mal an Olympischen Spielen teilnehmen. Ein Jahr später, nach den Weltmeisterschaften über die Einzelstrecken 2011 im heimischen Inzell, will die Ausnahme-Läuferin ihre Karriere beenden. "Für mich würde sich in Inzell ein Kreis schließen. Dort habe ich meine Karriere begonnen, dort will ich sie beenden", sagte die Bayerin.

Im Anschluss an ihre Karriere will sich Friesinger-Postma verstärkt ihrem Privatleben widmen. Seit dem Sommer ist sie mit dem niederländischen Eisschnelllauf-Olympiasieger Ids Postma verheiratet. Mit ihm lebt sie auf seinem Baunernhof in Friesland. "Er hat 300 Kühe, und ich bin sicherlich nicht die beste Kuh in seinem Stall", scherzte Friesinger, die ihren Ehemann in der Landwirtschaft sowie beim Ausbau des Hauses tatkräftig unterstützt.

Eisschnellläuferin des Jahres

Nach der Absage für die DM gab es für die Ausnahme-Läuferin ein kleines Trostpflaster. Die 16-malige Weltmeisterin wurde zur Eisschnellläuferin des Jahres gewählt. Trotz der langen Verletzungspause im vergangenen Jahr setzte sie sich in der Journalisten-Wahl für die Saison 2008/2 009 durch. "Das war eine Saison mit vielen Aufs und Abs, die mir einige graue Haare eingebracht haben. Umso mehr freue ich mich über die Wahl", sagte die Team-Olympiasiegerin von 2006.

Bei den Männern siegte bei der Wahl der Erfurter Robert Lehmann. Trainer des Jahres wurde Damen-Bundestrainer Markus Eicher.

© SID

Kommentare zu " Eisschnelllauf DM: Knie macht Friesinger Strich durch die Rechnung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%