Eisschnelllauf EM
Pechstein darf bei der EM in Kolomna starten

Die fünfmalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein darf mit einer Sondergenehmigung bei den Europameisterschaften im russischen Kolomna starten. Die Berlinerin erhielt eine Wildcard der Desg.

Claudia Pechstein (Berlin) darf bei den Europameisterschaften im russischen Kolomna (12./13. Januar) starten. Die fünfmalige Olympiasiegerin erhielt von der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (Desg) eine EM-Wildcard, obwohl sie nicht an den deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Inzell (4. bis 6. Januar) teilnimmt, die als Qualifikations-Wettkampf für die EM dienen.

"Wir haben in der Trainerkommission entschieden, dass Claudia mitkommt. Wir wollen die Besten mitnehmen, und für Claudia gibt es keinen adäquaten Ersatz", sagte Desg-Teamleiter Helge Jasch.

Damit werden in Inzell noch zwei EM-Tickets vergeben. Wegen ihrer guten Leistungen in dieser Saison hat Team-Olympiasiegerin Daniela Anschütz-Thoms (Erfurt) ebenfalls schon einen Platz sicher. Bei den Männern werden noch sämtliche drei EM-Tickets vergeben.

Pechstein hatte ihre Teilnahme in Inzell abgesagt, weil sie mit ihrer norwegischen Trainingsgruppe vom 27. Dezember bis zum 8. Januar in Hamar ein Trainingslager durchführt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%