Eisschnelllauf International
Klassen überzeugt beim Comeback

Mit Weltklasse-Leistungen hat sich Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Cindy Klassen eindrucksvoll zurückgemeldet. Bei den kanadischen Meisterschaften gewann die Weltrekordlerin die 1000m und wurde Zweite über 3000m und 500m.

Cindy Klassen ist zurück. Die Eisschnelllauf-Olympiasiegerin und Weltrekordlerin startete drei Monate nach dem Weltcup-Auftakt mit Weltklasse-Leistungen erfolgreich in die Saison. Bei der kanadischen Einzelstrecken-Meisterschaft in Calgary gewann die fünffache Medaillengewinnerin von Turin die 1000m in sehr guten 1:14,99 Minuten vor der WM-Dritten Kristina Groves (1:15,10) und Shannon Rempel (1:15,99). Über 3000m und 500m musste sich Klassen mit Silber begnügen.

5 000 m-Olympiasiegerin Clara Hughes war über 3000m in 4:03,99 Minuten 1,14 Sekunden schneller als die aktuelle Weltrekordhalterin Klassen (4:05,13 Minuten).

Mit zwei zeitgleichen 500 m-Läufen in jeweils 38,78 Sekunden verteidigte Shannon Rempel ihren 500-m-Titel erfolgreich. Klassen steigerte sich von 39,15 Sekunden im ersten auf 38,78 Sekunden im zweiten Lauf und verwies Kristina Groves (39,29 und 39,00) auf Rang drei.

"Es macht mir richtig Spaß"

"Ich will mich für alle internationalen Meisterschaften qualifizieren. Es macht mir richtig Spaß, wieder an Rennen teilzunehmen", sagte die fünffache Medaillengewinnerin (einmal Gold, zweimal Silber, zweimal Bronze) von Turin 2006.

Zuvor war Klassen als dritter Eisschnelllaufsportler nach den Olympiasiegern Catriona Lemay-Doan (2002) und Gaetan Boucher (1984) mit dem höchsten kanadischen Sportehrenpreis, dem Lou Marsh Award, ausgezeichnet worden. "Alle Ehrungen motivieren mich, weiter mein Bestes zu geben", erklärte sie.

Die Seriensiegerin der vergangenen Saison hatte mit Motivationsproblemen zu kämpfen und auf die ersten Weltcuprennen verzichtet. Bis Anfang Dezember nahm sie in Canmore am Training der kanadischen Skilanglauf-Nationalmannschaft teil.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%