Eisschnelllauf International
Oranje ohne Titelverteidiger Wennemars zur WM

Ohne den amtierenden Weltmeister Erben Wennemars und 1 000-m-Titelträgerin Barbara de Loor tritt die Eisschnelllauf-Mannschaft der Niederlande zur Sprint-WM im heimischen Heerenveen an.

Erben Wennemars aus den Niederlanden kann seinen Titel bei den Sprint-Weltmeisterschaften der Eisschnellläufer in Heerenveen am 21./22. Januar nicht verteidigen. Bei den niederländischen Meisterschaften in Assen scheiterte der Weltmeister an den Oranje-Qualifikationsnormen. Er belegte in der Gesamtwertung nur Platz vier.

Der Meistertitel ging erstmals an Stefan Groothuis. Zweiter wurde 1 000-m-Olympiasieger Gerard van Velde vor Beorn Nijenhuis. Jan Bos, Sprintweltmeister von 1998, war bereits für die WM qualifiziert und hatte auf einen Start auf der halbüberdeckten Eisbahn verzichtet. Bos, Groothuis, van Velde und Nijenhuis bilden das Oranje-Quartett für Heerenveen.

Bei den Damen holte sich Anni Friesingers Freundin Marianne Timmer als erste Niederländerin zum achten Mal den nationalen Sprinttitel und stellte damit einen Rekord auf. Rang zwei ging an Sanne van der Star vor Annette Gerritsen und Marieke Wijsman. Die ersten Vier qualifizierten sich für die Sprint-WM. Als fünfte verpasste 1 000-m-Weltmeisterin Barbara de Loor einen WM-Platz, obwohl sie in beiden 1 000-m-Rennen die Schnellste war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%