Eisschnelllauf National
Desg hakt Pechsteins Olympiateilnahme nicht ab

Geht es nach Desg-Sportdirektor Schumacher, ist der Olympiazug für Pechstein noch nicht abgefahren: "Erst einmal hat sie ja die internationale Qualifikationszeit gelaufen."

Sportdirektor Günter Schumacher von der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (Desg) hält eine Olympia-Teilnahme von Claudia Pechstein noch immer für theoretisch möglich. "Für mich ist der Olympiazug noch nicht abgefahren. Erst einmal hat sie ja die internationale Qualifikationszeit gelaufen", sagte Schumacher in Dresden.

Pechstein hatte bei ihrem Start am Freitag in Salt Lake City die Norm des Eislauf-Weltverbandes ISU (4:15 Minuten) zwar klar unterboten, erreichte als 13. über 3000m allerdings nicht die vom Deutschen Olympischen Sportbund (Dosb) geforderte Top-Acht-Platzierung. Da die Olympia-Nominierung durch den Dosb erfolgt, erscheint Pechsteins Chance daher nur noch theoretischer Natur. Grundsätzliche Voraussetzung wäre zunächst eine Aufhebung von Pechsteins Sperre durch das Schweizer Bundesgericht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%