Eisschnelllauf National
Friesinger ist "Eisschnellläuferin des Jahres"

Anni Friesinger hat die Wahl zur "Eisschnellläuferin des Jahres" gewonnen. Die Inzellerin setzte sich gegen Claudia Pechstein und Daniela Anschütz durch. Bei den Herren wurde Marco Weber ausgezeichnet.

Große Ehre für Anni Friesinger: Die Mehrkampf-Weltmeisterin ist zum zweiten Mal nach 2003 zur "Eisschnellläuferin des Jahres" gewählt worden. Bei der Wahl von Trainern, Journalisten und Fans setzte sich die Inzellerin gegen Vorjahressiegerin Claudia Pechstein (Berlin) und Team-Weltmeisterin Daniela Anschütz (Erfurt) durch. "Das ist der Lohn für eine superschöne Saison. Man sollte den Titel aber auch nicht überbewerten", sagte die Bayerin.

Eicher "Trainer des Jahres"

Bei den Männern behauptete sich der Chemnitzer Marco Weber vor Anni Friesingers Bruder Jan (Inzell) und Dino Gillarduzzi (Inzell). Die Wahl zum "Trainer des Jahres" gewann Friesinger-Coach Markus Eicher (Inzell) vor Stephan Gneupel (Erfurt) und Joachim Franke (Berlin).

Bei den Shorttrackerinnen setzte Yvonne Kunze aus Dresden ihre Siegesserie fort und gewann den Titel zum neunten Mal in Folge. In der Herren-Konkurrenz landete Arian Nachbar aus Rostock auf dem ersten Rang.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%