Eisschnelllauf National
Heinze bleibt Präsident der Eisschnellläufer

Wie erwartet bleibt Gerd Heinze an der Spitze der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (Desg). Der 62-Jährige wurde als Präsident im Amt bestätigt. Unterdessen erhielt Ex-Chef Gerd Zimmermann die Ehrenpräsidentschaft.

Keine Veränderungen an der Spitze der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (Desg): Gerd Heinze bleibt Präsident des Verbandes. Der 62-jährige Berliner wurde von der Ordentlichen Mitgliederversammlung im bayerischen Freising für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Sein Vorgänger Gerd Zimmermann (Inzell), der zwei Jahrzehnte an der Spitze der Desg gestanden hatte und 2005 zurückgetreten war, wurde die Ehrenpräsidentschaft verliehen.

Die Delegierten der Eissport-Landesverbände sowie Eisschnelllauf und Shorttrack betreibenden Vereine wählten die frühere Eisschnellläuferin und NOK-Aktivensprecherin Stefanie Teeuwen (36) aus Wachtendonk sowie den 29-jährigen Münchner Miroslaw Kulik zu Vizepräsidenten. Teeuwen vertritt die Sparte Eisschnelllauf, Kulik die Sparte Shorttrack.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%