Eisschnelllauf National
Pechstein bricht ihr Schweigen am 6. August

Nächsten Donnerstag bezieht Eisschnellläuferin Claudia Pechstein Stellung. Dann gibt die wegen Blutdopings gesperrte fünfmaligen Olympiasiegerin eine Pressekonferenz in Berlin.

Der Termin für die groß angekündigte Pressekonferenz der vom Eisschnelllauf-Weltverband ISU wegen Blutdopings gesperrten fünfmaligen Olympiasiegerin Claudia Pechstein steht fest. Sie soll am kommenden Donnerstag (6. August) in Berlin stattfinden. Ort und Anfangszeit sind indes noch offen. "Wir sind gut vorbereitet und werden neue Daten und Fakten präsentieren, die zur Aufklärung des Sachverhalts beitragen können", sagte Pechsteins Manager Ralf Grengel dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Die 37-jährige Pechstein war Anfang Juli von der ISU zu einer zweijährigen Sperre verurteilt worden. Dagegen legte sie Einspruch beim Internationalen Sportgerichtshof CAS ein und stellte darüber hinaus einen Eilantrag.

Eine endgültige Entscheidung über die Rechtmäßigkeit der Sperre, die auf auffälligen Blutwerten basiert, wird innerhalb der nächsten vier Monate erwartet. Pechstein bestreitet die Einnahme unerlaubter Mittel vehement.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%