Eisschnelllauf National
Wolf zur Eisschnellläuferin des Jahres gewählt

500-m-Weltmeisterin Jenny Wolf ist als Eisschnellläuferin des Jahres ausgezeichnet worden. Anni Friesinger und Daniela Anschütz-Thoms landeten auf den Plätzen. Bei den Männern gewann wie im Vorjahr Tobias Schneider.

Die Berlinerin Jenny Wolf ist erstmals zur Eisschnellläuferin des Jahres gekürt worden. Die 500-m-Weltmeisterin setzte sich bei der Journalisten-Wahl vor den Team-Olympiasiegerinnen Anni Friesinger (Inzell) und Daniela Anschütz-Thoms (Erfurt) durch. Vorjahressiegerin Claudia Pechstein (Berlin) wurde nur Vierte.

Wolf hatte bei der Einzelstrecken-WM in Salt Lake City den größten Erfolg ihrer Karriere gefeiert, als sie über 500m in Weltrekordzeit (37,04 Sekunden) den Titel holte. Zudem gewann die Literaturstudentin auch den Weltcup über die Sprintstrecke.

Bei den Männern setzte sich wie im Vorjahr der Berliner Tobias Schneider durch, der in der vergangenen Saison mit Rang zwei über 10 000 m in Moskau das beste Weltcup-Ergebnis der deutschen Männer erreicht hatte. Zweiter wurde Marco Weber (Chemnitz) vor Robert Lehmann (Erfurt).

Trainer des Jahres wurde Wolfs Coach Thomas Schubert vor Herren-Bundestrainer Bart Schouten und Pechsteins "Ziehvater" Achim Franke, der zum Ende der vergangenen Saison seine Trainerkarriere beendete.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%