Eisschnelllauf Olympia
Pechstein testet in Rekordzeit

Claudia Pechstein hat sich bei olympischen Testrennen am Dienstag in Turin bereits in Top-Form präsentiert. In 1:18,46 Minuten erzielte die 33-Jährige eine persönliche 1 000-m-Bestleistung auf einer Flachlandbahn.

Bei olympischen Testrennen am Dienstag im Oval Lingotto in Turin hat die viermalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein bereits ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Die 33 Jahre alte Berlinerin erzielte in 1:18,46 Minuten eine persönliche 1 000-m-Bestleistung auf einer Flachlandbahn. Damit lag sie 22 Hundertstel unter ihrer alten Hausmarke.

"Das Eis ist nicht so schnell"

"Die Runden waren okay, das Eis ist doch nicht so schnell, außerdem wechselt die Beschaffenheit ständig", sagte die erfolgreichste deutsche Winter-Olympionikin, die am Sonntag (16.30 Uhr) über 3000m das erste ihrer vier möglichen olympischen Rennen bestreitet.

Ebenfalls gute Form präsentierte unter Wettkampfbedingungen Pechsteins Klubkameradin Jenny Wolf. Die 27-Jährige erzielte über 500m in 38,59 Sekunden die drittbeste Zeit unter 16 Läuferinnen und lag dabei nur zwölf Hundertstel hinter der starken Russin Swetlana Schurowa. "Wenn ich so nah an Swetlana dran bin, bin ich sehr zufrieden", sagte Jenny Wolf: "Der Lauf war vom Gefühl her echt gut. Mein Fahrplan stimmt, es war richtig, diesen Test zu machen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%