Eisschnelllauf Shorttrack
Deutsche Shorttracker in Bormio zu langsam

Aus deutscher Sicht verlief der Auftakt des Shorttrack-Weltcups in Bormio ernüchternd. Über 1500m siegten Apolo Anton Ohno (USA) und Jin Sun-Yu (Südkorea), während die deutschen Starter weit hinten landeten.

Die deutschen Shorttracker kamen zum Auftakt des Weltcups in Bormio (Italien) nicht über eine Statistenrolle hinaus. Besser lief es für Olympiasieger Apolo Anton Ohno (USA) und Weltmeisterin Jin Sun-Yu (Südkorea), die die Wettbewerbe über 1 500 Meter gewannen. Christin Priebst wurde 21., Yvonne Kunze (beide Dresden) 24. und Aika Klein (Rostock) landete auf Rang 27. Bei den Herren fuhren Sebastian Praus (Mainz) und Tyson Heung (Dresden) auf die Plätze 21 und 23. Hoffnung in der Herren-Staffel

Bei den Staffelwettbewerben haben die deutschen Herren unterdessen das Halbfinale erreicht und einen wichtigen Schritt Richtung Qualifikation für die Olympischen Spiele 2006 in Turin gemacht. Dagegen scheiterte die Damenstaffel im Viertelfinale und muss um ihre Olympia-Teilnahme bangen. Nur die jeweils sieben besten Staffeln der Saison qualifizieren sich für Turin.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%