Eisschnelllauf Weltcup: Anni Friesinger will in Erfurt Revanche

Eisschnelllauf Weltcup
Anni Friesinger will in Erfurt Revanche

Beim Eisschnelllauf-Weltcup in Erfurt bietet sich für Anni Friesinger die Chance zur Revanche für die Niederlage bei der Mehrkampf-WM in Heerenveen. Das Duell mit Ireen Wüst steht im Mittelpunkt des Interesses.

Anni Friesinger hat beim Eisschnelllauf-Weltcup in Erfurt die Chance zur Revanche für die Niederlage bei der Mehrkampf-WM in Heerenveen vor einer Woche. Über 1 500 m trifft die Wahl-Salzburgerin erneut auf Weltmeisterin Ireen Wüst. Die Niederländerin hatte Friesinger sowohl bei der WM als auch eine Woche zuvor beim Weltcup in Turin deutlich bezwungen.

Friesinger selbst verfolgt auf der vorletzten Weltcup-Station allerdings vorrangig ein anderes Ziel. "Ich will bei diesem Heimspiel mit einer guten Leistung das Fundament für den Sieg im Gesamtweltcup legen", sagte Friesinger. Vor den letzten beiden Rennen in Thüringen und zwei Wochen später beim Weltcup-Finale in Calgary führt die Sprint-Weltmeisterin das Gesamtklassement mit 380 Punkten vor der Kanadierin Christine Nesbitt (280) und Wüst (250) an.

Friesinger warb gleichzeitig erneut um Verständnis für ihre Entscheidung, in Erfurt und auch bei der Einzelstrecken-WM in Salt Lake City (8. bis 11. März) auf einen Start im Team-Wettbewerb zu verzichten. "Meine Batterien werden langsam leer, ich muss aufpassen, dass am Ende der Saison noch genügend drin ist", sagte Friesinger. Sie will sich in Salt Lake City voll auf das 1 000-m-Rennen am Sonntag konzentrieren, das nur einen Tag nach dem Team-Wettkampf stattfindet.

In Erfurt und auch bei der WM werden voraussichtlich die Turiner Team-Olympiasiegerinnen Claudia Pechstein, Lucille Opitz (beide Berlin) und Daniela Anschütz-Thoms (Erfurt) die Mannschaft bilden.

Wie Friesinger wird sich auch Wüst in Salt Lake City (USA) auf ihre starken Distanzen konzentrieren. Die 3 000-m-Olympiasiegerin startet über 1 000 m, 1 500 m und 3 000 m und verzichtet auf ihren Startplatz über 5 000 m. Über 1 000 m und 1 500 m gehören Wüst und Friesinger zu den Top-Favoritinnen. 1 500-m-Olympiasiegerin Cindy Klassen (Kanada) ist in Erfurt nicht am Start. Sie bereitet sich auf ihrer Heimbahn in Calgary auf das Weltcupfinale (2. bis 4. März) und auf die Einzelstrecken-WM vor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%