Eisschnelllauf Weltcup
Chinesinnen dominieren im 500-Meter-Sprint

Im zweiten Rennen über 500 Meter beim Eisschnelllauf-Weltcup in Salt Lake City ist den Chinesinnen Manli Wang und Beixing Wang ein Doppelsieg geglückt. Beste Deutsche war Jenny Wolf als Neunte, Sabine Völker wurde Elfte.

Die chinesischen Sprinterinnen haben das zweite 500-Meter-Rennen beim Eisschnelllauf-Weltcup in Salt Lake City dominiert. Manli Wang gewann in der Bahnrekordzeit von 37,28 Sekunden vor ihrer Teamgefährtin Beixing Wang (37,39) und verfehlte damit den vier Jahre alten Weltrekord der Kanadierin Catriona Lemay Doan (37,22) nur haarscharf. Den dritten Platz belegte die Japanerin Sayuri Osuga (37,54). Das erste Rennen am Sonntag hatte noch Beixing vor Manli Wang gewonnen.

Jenny Wolf überzeugt mit persönlicher Bestleistung

Nachdem Anni Friesinger (Inzell) nach ihrem siebten Rang am Freitag auf einen erneuten Start verzichtete, war Jenny Wolf beste Deutsche. Die Berlinerin fuhr in persönlicher Bestzeit von 37,88 Sekunden auf den neunten Rang. Am Freitag war sie in 38,03 Sekunden noch Vierte geworden. Die Erfurterin Sabine Völker lief in 38,00 Sekunden auf Rang elf. Ex-Weltmeisterin Monique Garbrecht-Enfeldt belegte im zweiten Rennen nach ihrem Comeback in 38,61 Sekunden hinter der Erfurterin Pamela Zoellner (38,59) Platz 22. Zoellners Teamkollegin Judith Hesse (38,65) lief in persönlicher Bestzeit auf Rang 25 vor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%