Eisschnelllauf Weltcup
Franke bereitet seinen Abschied vor

Die Olympischen Winterspiele in Turin werden wohl der letzte Höhepunkt in der Karriere von Eisschnelllauf-Trainer Joachim Franke. "Die Tendenz geht in Richtung Abschied", so der 65-Jährige.

Der erfolgreichste Eisschnelllauf-Trainer der Welt erwägt seinen Abschied: Joachim Franke wird voraussichtlich nach den Olympischen Winterspielen in Turin (10. bis 26. Februar) seine Karriere beenden. "Ich bin 65 Jahre alt und will nicht irgendwann auf dem Eis umfallen. Die Tendenz geht in Richtung Abschied", sagte der Coach der viermaligen Olympiasiegerin Claudia Pechstein am Samstag vor Beginn des Weltcups in Heerenveen.

Turin soll den Ausschlag geben

Der Coach hält sich allerdings eine Hintertür offen: "Es hängt auch viel davon ab, wie erfolgreich die Winterspiele verlaufen."

Franke hatte aus gesundheitlichen Gründen schon mehrfach Rücktrittsgedanken geäußert. Nach zwei Hüftoperationen geht es dem Erfolgscoach nach eigenem Bekunden aber wieder "richtig gut".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%