Eisschnelllauf Weltcup
Friesinger peilt Jubiläumserfolg an

Anni Friesinger hat beim Eisschnelllauf-Weltcup am Wochenende in Erfurt einen Jubiläumssieg vor Augen. Die 30 Jahre alte Sprint-Weltmeisterin ist nur noch einen Schritt von ihrem 50. Weltcup-Erfolg entfernt.

Beim Eisschnelllauf-Weltcup am Wochenende in Erfurt kann sich Olympiasiegerin Anni Friesinger in die Geschichtsbücher eintragen. Der 30 Jahre alten Sprint-Weltmeisterin fehlt nur noch ein Sieg, dann hätte sie 50 Weltcup-Erfolge auf ihrem Konto. Das gelang vor ihr lediglich Gunda Niemann-Stirnemann (98 Siege) und Bonnie Blair (USA/69).

"Dieser Rekord spukt nicht in meinem Kopf umher. Ich gehe die Läufe in Erfurt so an wie alle anderen auch", sagte die Team-Olympiasiegerin, die am vergangenen Wochenende auf ihrer Lieblingsbahn im niederländischen Heerenveen ihre Weltcup-Erfolge Nummer 48 und 49 einfuhr. Beim Sprint-Weltcup (100m, 500m, 1000m) in der Gunda-Niemann-Stirnemann-Halle geht sie als Favoritin in die beiden 1 000-m-Rennen.

Friesinger freut sich auf Erfurt

Mehr noch als der mögliche Jubiläumssieg scheint Friesinger der Heimvorteil zu beschäftigen: "Ich freue mich darauf, dass wir endlich wieder einen Weltcup in Deutschland haben und ich vor heimischem Publikum laufen kann."

In der Gesamtwertung des 1 000-m-Weltcups rangiert sie mit 360 Punkten auf Rang eins vor der Kanadierin Christine Nesbitt (290) und der Chinesin Wang Beixing (266). Beide Konkurrentinnen werden in Erfurt nicht starten.

Das Fehlen der Chinesin Wang ist auch für die Berlinerin Jenny Wolf über 500m von Vorteil. Durch das Fernbleiben von Wang kann die Weltrekordlerin im Weltcup einen großen Schritt Richtung Titelverteidigung unternehmen. Wolf führt die Sprint-Gesamtwertung nach sechs von 14 Rennen mit 560 Punkten vor Wang (520) an. Die Japanerin Sayuri Yoshii (338) hat auf Rang drei bereits einen großen Rückstand.

Bei den Männern wird Olympiasieger und Einzel-Weltmeister Shani Davis an den Start gehen. Der US-Amerikaner führt über 1000m den Gesamt-Weltcup an. Von den deutschen Startern wird lediglich vom deutschen Meister Samuel Schwarz über 1000m eine vordere Platzierung erwartet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%